Blumenkästen

Mieter dürfen auf dem Balkon Blumenkästen oder Blumentöpfe aufstellen – vorausgesetzt, die Blumenkästen sind ordnungsgemäß befestigt und es ist sichergestellt, dass sie auch bei starkem Wind nicht herabstürzen und Passanten oder Nachbarn gefährden können. Dann dürfen Blumentöpfe auch an der Außenseite des Balkons angebracht werden, entschied das Landgericht Hamburg (Az: 360 S 79/04).

Aber Vorsicht: Anderer Ansicht ist das Landgericht Berlin (Az: 67 S 370/09). Das Gericht verurteilte einen Mieter, seine Blumenkästen an der Balkoninnenseite anzubringen. Anderenfalls sei ein Abstürzen der Blumenkästen durch Gegenstoßen, Übergewicht der Pflanzen, starken Wind oder Materialermüdung nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen. Stellt der Mieter trotz Abmahnung des Vermieters weiterhin diverse Topfpflanzen ungesichert auf den Balkon und stürzt ein Blumentopf herab, kann der Vermieter nach einer weiteren Abmahnung das Mietverhältnis sogar fristlos kündigen (LG Berlin 67 S 278/09).

Aktuelles

Mieter können einen Teil der von Ihnen gezahlten Betriebskosten steuerlich geltend machen. Voraussetzung ist, so der Deutsche Mieterbund...

mehr

Mieterhöhungen, die Vermieter auf eine Auskunft der Stadtverwaltung oder auf Vergleichszahlen eines Internetportals stützen, sind schon aus...

mehr

Nach dem so genannten Bestellerprinzip bei der Wohnungsvermittlung muss grundsätzlich der Auftraggeber den Makler bezahlen, also in der...

mehr

Wir wollen wohnen!

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Mieterbundes NRW, stellt das Aktionsbündnis "Wir wollen Wohnen!" vor.

Mehr Geld für weniger Wohnungen – kein Grund zum Jubeln

Bezahlbar und barrierefrei: NRW-Aktionsbündnis „Wir wollen wohnen!“ fordert Neuausrichtung der Wohnraumförderung des Landes NRW

Die heute von Heimatministerin Ina Scharrenbach und NRW.BANK vorgestellten Ergebnisse derWohnraumförderung sind für das NRW-Aktionsbündnis...

mehr

Verantwortlich für die Schnee und Eisbeseitigung sind die Grundstückseigentümer und Vermieter. Die können die Winterpflichten aber über den...

mehr

Wir wollen wohnen!

NRW darf Mieter nicht im Stich lassen | Breites NRW-Aktionsbündnis „Wir wollen wohnen!“ gegründet

Wohnraum in NRW ist Mangelware und schon jetzt für viele Menschen unbezahlbar. „Und was tut unsere Landesregierung? Sie plant heimlich,...

mehr

Vögel im Winter zu füttern, hat eine lange Tradition in Deutschland. Nach Auskunft des Deutschen Mieterbundes e.V. (DMB) haben Mieter...

mehr

Nach dem so genannten Bestellerprinzip bei der Wohnungsvermittlung muss grundsätzlich der Auftraggeber den Makler bezahlen, also in der...

mehr

Grundsätzlich müssen Mieter den Mietvertrag einhalten. Das bedeutet, bei unbefristeten Mietverträgen müssen sie in aller Regel bis zum...

mehr

Haben Sie Fragen zu Ihrem Mietverhältnis oder Ärger mit Ihrem Vermieter?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:
Tel  02361/ 49 89 11
Email

 

Geschäftsstelle

DMB Mieterverein Recklinghausen für Stadt- und Landkreis e. V.
Castroper Str. 216
45665 Recklinghausen
Tel   02361/ 49 89 11
Fax  02361/ 106 17 97
Email

 

Öffnungszeiten

Montag und Donnerstag
15 - 18 Uhr
Mittwoch
9 - 12 Uhr